Was ist denn Découpage?

Dajana Stockmann
14.9.2020

Ich weiss zwar immer noch nicht wie man Decoupage ausspricht, aber nachdem ich etwas recherchiert habe, weiss ich zumindest, was es ist und möchte es unbedingt auch mal ausprobieren. 🧡

In zwei Minuten bist du vielleicht auch davon angetan.

Decoupage oder Découpage ist die Kunst, ein Objekt zu dekorieren, indem farbige Papierausschnitte in Kombination mit speziellen Farbeffekten, und anderen dekorativen Elementen darauf geklebt werden. Üblicherweise wird ein Gegenstand wie eine kleine Schachtel oder ein Möbelstück durch Ausschnitte aus Zeitschriften oder aus speziell angefertigten Papieren abgedeckt. Jede Schicht wird mit (oft mehrere Schichten) versiegelt, bis das „aufgeklebte“ Erscheinungsbild verschwindet und das Ergebnis wie Malen oder Einlegen aussieht. Bei der traditionellen Technik wurden 30 bis 40 Lackschichten verwendet, die dann zu einem polierten Finish geschliffen

Das Wort Decoupage kommt aus dem mittelfranzösischen „Decouper“ und bedeutet, etwas auszuschneiden. Der Ursprung der Decoupage ist vermutlich die ostsibirische Grabkunst. Normadenstämme verwendeten ausgeschnittene Filze um die Gräber ihrer Verstorbenen zu schmücken. Aus Sibirien kam die Praxis nach China und im 12. Jahrhundert wurde ausgeschnittenes Papierverwendet,  um Laternen, Fenster, Kisten und andere Gegenstände zu dekorieren. Im 17. Jahrhundert war Italien insbesondere Venedig führend im Handel mit Fernost und es wird allgemein angenommen, dass die ausgeschnittenen Papierdekorationen über diese Handelsbeziehungen ihren Weg nach Europa fanden.

Dies sind berühmte "Cutter"

Jemand, der Decoupage macht, ist als Decoupeur oder„Cutter“ bekannt. Im Alter von 71 Jahren wurde  Mary Delany am Hofe von GeorgeIII und Königin Charlotte von England dank der Decoupage-Begeisterung des 18.Jahrhunderts berühmt. 1771 begann sie, ausgeschnittene Papierkunstwerke(Decoupage) zu schaffen, wie es die Mode für Hofdamen war. Ihre Arbeiten waren außergewöhnlich detaillierte und botanisch genaue Darstellungen vonPflanzen. Sie verwendete Seidenpapier und Koloration, um diese Stücke herzustellen. Sie schuf 1700 dieser Werke und nannte sie ihre „Papiermosaiken“im Alter von 71 bis 88 Jahren, bis ihr Sehvermögen versagte. Sie sind immer noch in der Enlightenent Gallery im British Museum of Art zusehen.

Jay (Terry) Jones, ein bemerkenswerter Decoupeur aus den USA hält mehrere Guiness-Weltrekorde für seine umfangreiche Decoupage-Sammlung.

Richard Basile, ein bekannter New Yorker Kunstsammler und Unternehmer,erlangte als Decoupeur Bekanntheit, als seine aufwändigen floralenDekorationsarbeiten 2014 auf dem Festival Foire internationale d'art contemporain in Paris ausgestellt wurden. Basile hatte seinegesammelten Werke über mehr als ein Jahrzehnt entwickelt, während der Arbeit imKeller des Hauses seiner Eltern in New England.  

Was sagt mir das jetzt?

Papiergestaltung und Veredelung ist eine Kunst und wie man sieht kann man in jedem Alter noch ein neues Hobby angehen und auch Männer verfallen dieser Kunstform.

Mehr Blogartikel

Und plötzlich war meine Nase gebrochen - DREI MAL

Mehr lesen

Was ist eigentlich FIMO?

Mehr lesen

Bastelsachen im DornröschenSchlaf. Jetzt kommt das große Erwachen

Mehr lesen